Dompokal


Dom-Pokal-Schiessen

 

Bedingung: Teilnahmeberechtigt für den Finalwettkampf um den Dom-Pokal sind nur die Schützen (weiblich oder männlich), die an mindestens 3 Wettbewerben innerhalb eines Jahres (Zeitraum zwischen den Schützenfesten) teilgenommen haben:

 

• Burskupscheeten (mind. 2 Einzelergebnisse)

• Vereinsmeisterschaft (LG oder KK)

• Jahresplakette (LG oder KK)

• Vereinspokal (Vorschiessen nur nach Absprache möglich)

• Rundenwettkampf (mind. 2 Einzelergebnisse)

• Öffentliches Pokalschiessen (mind. 2 verschiedene)

• 12 Trainingseinheiten (LG oder KK) verteilt auf mindestens 6 Monate

 

Dom-Pokal-Schießen-Finale

 

Im Finale starten 3 (ggf. 2) Schützen im direkten Vergleich gegeneinander.

Die Schützen jedes Durchgangs werden durch Losentscheid ermittelt. Geschossen wird ausschließlich mit den Vereinsgewehren Nr.: 441, 477, 500 und der Linkswaffe. Sollten Schützen eines Durchgangs mit derselben Waffe schießen wollen, werden die Gewehre zugelost.

 

Der Erstplazierte eines Durchgangs qualifiziert sich direkt für die nächste Runde. Der Zweitplazierte kommt in die Trostrunde. Der Drittplazierte scheidet aus.

 

In der Trostrunde kommt der Erstplazierte weiter, der Zweit- und Drittplazierte scheidet aus.

 

Bei Ringgleichheit (incl. Bonus) entscheidet der sofortige Stechschuss.

 

Um Alters- und Leistungsunterschiede etwas auszugleichen, erhalten Teilnehmer folgender Wettkampfklassen Bonuspunkte:

 

• Damen-/Schützenklasse: 0 Punkte

• Damenalters-/Altersklasse: 1 Punkt

• Seniorinnen-/Seniorenklasse: 2 Punkte

 

Geschossen wird Kleinkaliber Auflage auf Zuganlage 50 m (5 Schuss/Scheibe).

Jeder Schütze hat 5 Schuss Probe und 5 Schuss Wertung innerhalb von 10 Minuten. Die Zielscheibe darf während des Probe- bzw. Wertungsschießen jeweils nur max. einmal vorgeholt werden.

Bei Verstoß oder Zeitüberschreitung erfolgt Ringabzug.

 

Wertung:

 

Die entsprechenden Bonuspunkte werden immer zum geschossenen Ergebnis dazugezählt.

 

Bei Ringgleichheit entscheidet sofort ein Stechschuss (ohne Bonus).

 

Beispiel:

 

Schütze a (Damenklasse) 93 Ring + Bonus 0 = 93 Ring (Trostrunde)

Schütze b (Seniorenklasse) 90 Ring + Bonus 2 = 92 Ring (ausgeschieden)

Schütze c (Altersklasse) 93 Ring + Bonus 1 = 94 Ring (qualifiziert)

 

Schütze d (Schützenklasse) 94 Ring + Bonus 0 = 94 Ring (St.:10,Trost)

Schütze e (Schützenklasse) 94 Ring + Bonus 0 = 94 Ring (St.: 9,ausg.)

Schütze f (Seniorenklasse) 93 Ring + Bonus 2 = 95 Ring (qualifiziert)

 

Schütze g (Damenaltersklasse) 92 Ring + Bonus 1 = 93 Ring (St.: 9,Trost)

Schütze h (Altersklasse) 92 Ring + Bonus 1 = 93 Ring (St.: 8,ausg.)

Schütze i (Seniorenklasse) 92 Ring + Bonus 2 = 94 Ring (qualifiziert)

 

Schütze k (Damenaltersklasse) 91 Ring + Bonus 1 = 92 Ring (Trostrunde)

Schütze l (Altersklasse) 92 Ring + Bonus 1 = 93 Ring (qualifiziert)

 

Trostrunde (Paarungen werden ausgelost):

 

Schütze a (Damenklasse) 92 Ring + Bonus 0 = 92 Ring (ausgeschieden)

Schütze k (Damenaltersklasse) 92 Ring + Bonus 1 = 93 Ring (qualifiziert)

Schütze d (Schützenklasse) 92 Ring + Bonus 0 = 92 Ring (ausgeschieden)

 

Schütze g (Damenaltersklasse) Freilos

 

Auslosung für die nächste Runde folgt.

 

Folgende Schützen haben sich qualifiziert:

 

• Schütze c / f / i / l / k + g (durch Freilos)

 

Sollten nach der Auslosung der Paarungen noch 2 Schützen übrig bleiben, wird eine Paarung mit 2 Schützen stattfinden. Bleibt nur 1 Schütze übrig, erhält er 1 Freilos.

 

 

Siegerliste

 

2005: Carsten Waldkötter

 

2006: Nicole Rebber

 

2007: Ulrich Liehr

 

2008: Jürgen Pahlke

 

2009: Wilhelm Kahle

 

2010: Wilhelm Kahle

 

2011: Wilhelm Kahle

 

2012: Jürgen Pahlke

 

2013: Wilhelm Kahle

 

2014:

 

2015: Magdalene Waldkötter

 

2016:

 

2017:

 

2018: Manfred Töpler